• Am 13. Januar hat Nintendo die Switch nun erstmalig mitsamt der kommenden Spiele präsentiert. In der Präsentation gab es einige Highlights und auch einige Fragezeichen und Enttäuschungen aber die Mehrheit der Reaktionen in den Medien war sehr positiv.
  • Positiv:
  • Die Switch erscheint schon am 3. März und nicht wie vermutet erst Mitte/Ende März. Der Bildschirm ist hat zwar eine Auflösung von "nur" 720p aber das Bild ist konstrastreich und scharf. Überhaupt wirkt das ganze System samt Joy-Cons sehr hochwertig, ein erster positiver Eindruck den viele vom Wii U Gamepad oder dem 3DS nicht hatten.
  • The Legend of Zelda: Breath of the Wild Trailer: Die Reaktionen auf den ersten grossen Story-Trailer für dieses Spiel in den diversen Online-Medien waren überwältigend positiv. Aus gutem Grund wurde BotW bereits auf diversen grossen Spielemesse als "bestes Konsolenspiel" und "bestes Spiel der Show" ausgezeichnet.
  • In den ersten paar Sekunden von Super Mario Odyssey hätte wohl niemand gedacht, das hier eine neues Mario-Spiel gezeigt wird. Das neue 3D Mario spielt offensichtlich in sehr unterschiedlichen Dimensionen, die von einer realistischen Stadt bis hin zu abstrakten Farbwelten reichen.
  • Eine Überraschung war auch der Trailer zu Splatoon 2, man hatte erwartet, dass die Switch zunächst nur eine erweiterte Version des Wii U-Spiels bekommt, aber die gezeigten Änderungen sind so umfangreich, dass ein "richtiger" Nachfolger daraus wurde.
  • Bei Mario Kart 8 Deluxe handelt es sich dagegen definitiv "nur" um eine erweiterte Fassung, die es aber in sich hat. Es gibt zwar keine neuen Rennstrecken, dafür sind die kostenpflichtigen Strecken der Wii U Version bereits enthalten und mit dem neuen Battle Mode kommen neue Arenen, Fahrzeuge und Charaktere.
  • Der erste Trailer zu ARMS ließ zunächst einige Fragezeichen zurück. Erst als die Reaktionen der Journalisten und Hobby-Spieler, die das Spiel nach der Präsentation testen durften, online gingen, zeigte sich dass hier ein potentiell grosser Hit am Start steht.
  • Unerwartet war der Trailer zu Xenoblade 2. Das letzte Spiel der Reihe wurde ja in Europa erst vor gut einem Jahr veröffentlicht. Das jetzt schon ein neues Spiel der Entwickler für 2017 am Start steht verwunderte, allerdings wurden die Arbeiten am Vorgänger ja schon vor mehr als zwei Jahren abgeschlossen, nur die Lokalisierung für Europa hatte sich verzögert.
  • Abseits der Spiele überraschten die Controller. Die sog. Joy-Cons sehen zwar klein aus, aber sollen gut in der Hand liegen und komfortabler sein als herkömmliche Pad-Controller. Zudem wurde erstaunliche Technik verbaut, u.a. eine Rumble-Funktion und ein Infrarot Sensor der sowohl Abstände messen kann als auch z.B. Formen erkennen kann.
  • Eine Überraschung war Snipperclips, das "kleine" 2-Personen-Spiel ist originell und fesselnd und wird zum Budget-Preis erscheinen.
  • Mit Skyrim erscheint eines der meistverkauften und beliebtesten Rollenspiele nun auch für die Switch und wird so erstmals portabel. Ein Umstand den viele der Skyrim-Spieler die leicht 100+ Stunden mit dem Spiel verbrachten bzw. immer noch verbringen, sicher begrüssen werden.
  • Negativ:
  • Der Preis der Switch liegt mit 300€ über den zuvor aufgekommenen Gerüchten. Zwar erscheint dieser Angesichts der verbauten Technik in der Konsole und den Controllern durchaus gerechtfertigt. Für einen "Impulskauf" aber sicherlich noch zu teuer. Immerhin dürfte sich der Preis relativieren, wenn gegen Jahresende die ersten Bundles mit einem Spiel erscheinen.
  • 1-2-Switch. Ein Partyspiel das laut den ersten Reaktionen zwar lustig ist, aber wenig Tiefgang hat und deutlich zu viel Raum während der Präsentation bekam.
  • Zelda ist wohl für viele erstmal das einzige Spiel was den Kauf der Switch gleich im März rechtfertigt. Das war allerdings bei der Wii in 2006 auch nicht anders. Mit Mario Kart erscheint dann ja auch einen Monat später schon ein zweites wichtiges Spiel mit Massenappeal.


Magic Alchemist für KidsLass die Sonne in dein Herz!
Ein fröhliches Denkspiel (nicht nur) für Kinder.