1. Nintendo Switch



Die Nintendo Switch gibt es momentan in zwei verschiedenen Versionen. Die normale Switch ist sowohl am TV als auch tragbar spielbar. Ausserdem gibt es noch eine etwas kleinere und billigere Lite-Version, die nur als Handheld genutzt werden kann.


Die Qual der Wahl, doch für die meisten Käufer wird die normale Switch die beste Wahl sein, denn die Switch Lite hat einige recht markante Nachteile:

Eine TV-Koppplung ist mit der Lite-Variante nicht möglich, die Joy-Cons sind nicht abnehmbar, für lokale Mehrspielerpartien müssen also extra noch Joy-Cons hinzugekauft werden, allerdings kann man dann mangels TV-Funktion trotzdem nur auf dem kleinen Lite-Bildschirm zusammen spielen. Der kleinere Bildschirm der Switch Lite führt dazu, dass vor allem in einigen älteren Spielen die Texte schlechter lesbar sind. Der einzige Vorteil der Lite Version ist die kompaktere Bauweise und natürlich der etwas günstigere Preis.

Die Switch Lite ist für jene gedacht denen alle diese Nachteile egal sind oder die schlichtweg etwas Geld sparen wollen. Im Grunde genommen richtet die Lite sich vor allem an Kinder, bzw. an Eltern die nicht so viel Geld für eine Spielkonsole ausgeben wollen und es sowieso nicht schätzen wenn die lieben Kleinen das TV blockieren.

Ab Oktober 2019 wird eine neuere Version der "normalen" Switch verkauft diese löst die seit März 2017 erhältliche Switch ab und bietet eine längere Akkulaufzeit und sogar mehr Akku als die Lite-Version, also selbst jemand der nie am TV spielt, fährt mit der grossen Switch-Version besser.

2. Nintendo Switch Bundles



Alle Nintendo Switch Bundles enthalten:
- Eine Nintendo Switch Konsole
- 32 GB internen Flash-Speicher den man durch microSD-Karten erweitern kann.
- Einen linken und einen rechten Joy-Con
- Zwei Joy-Con Armbänder
- Eine Joy-Con Halterung
- Das Switch Dock
- Ein HDMI-Kabel
- Ein Netzteil



Nintendo Switch Neon-Rot/Neon-Blau
Schwarz ist die Konsole auch hier, dafür leuchten die Joy-Cons in Neon-Rot und Neon-Blau.

Nintendo Switch Grau
Grau bzw. Anthrazit bzw. Schwarz ist die Konsole immer. Aber in diesem Bundle sind auch die Joy-Cons in der edlen Farbe gehalten.

Nintendo Switch Super Smash Bros. Ultimate Bundle
Dieses Bundle enthält die Neon-Rot-Konsole sowieso einen Downloadcode für das Spiel Super Smash Bros. Ultimate.

Nintendo Switch Diablo 3 Bundle
Dieses Bundle enthält neben einer grauen Switch und dem Spiel Diablo 3 Eternal auch eine spezielle Variante des TV-Docks mit Diablo-Motiven.

Nintendo Switch Fire Emblem Bundle
Dieses Bundle enthält die Neon-Rot-Konsole sowieso einen Downloadcode für das Spiel Fire Emblem: Three Houses.



Einige ältere Spielebundles, diese sind nur noch in Restbeständen vorhanden und werden oftmals nur zu überhöhten Preisen angeboten.

2. Nintendo Switch Lite



Die Lite Version der Switch ist kompakter gebaut nur auf den Handheld-Gebrauch ausgerichtet. Sie lässt sich nicht an einen TV anschliessen und die Joy-Cons sind nicht abnehmbar, daher funktionieren nicht alle Spiele mit der Lite.





Nintendo Switch Lite Limited Edition Pokémon
Das Design Limited Edition orientiert sich an Pokémon Schwert und Schild. Das Spiel ist übrigens nicht enthalten.

3. Zubehör für die Switch




Switch Pro Controller
Ein klassischer Game Controller für die Nintendo Switch. Dieser beinhaltet übrigens auch die HD-Rumble-(Vibrations)-Funktion der Joy-Cons.

Nintendo Switch AC Adapter
Ein Netzteil für die Nintendo Switch. Man kann allerdings auch jedes beliebige USB-C Netzteil verwenden.







Nintendo Switch Joy-Cons
Die Joy-Cons sind vollgepackt mit moderner Technik: Das reicht von präzisen Bewegungssensoren über einen Infrarot-Abstands- und Bewegungsmesser bis hin zu der beeindruckenden HD-Vibrationsfunktion.

Den linken und rechten Joy-Con kann man einzeln oder im Doppelpack kaufen.

Nintendo Switch-Tasche & -Schutzfolie
Eine passende Tasche und eine Schutzfolie für den Transport der Switch.

Nintendo Switch Joy-Con-Aufladehalterung
Im Gegensatz zu der der Konsole beiliegenden Halterung kann man mit dieser Halterung die Joy-Cons aufladen, wenn man ein Netzteil verwendet.

Joy-Con-AA-Batteriezubehör
Hiermit kann man die Joy-Con um ein Batteriepack erweitern. Der Sinn liegt wohl weniger in den Batterien, weil die Joy-Cons sowieso etliche Spielstunden durchhalten, ohne dass man sie aufladen muss. Durch das Pack werden die Joy-Cons deutlich dicker, ein Vorteil für Menschen denen die Joy-Cons "pur" nicht gut in der Hand liegen.

Nintendo amiibo Figuren
Die Nintendo-Figuren sind nicht nur zum Sammeln gedacht, denn amiibo können dank NFC-Sensor auch in verschiedenen Spielen eingebunden werden. Alles Wissenswerte über amiibos gibt es in einem eigenen Artikel.

4. Geeignete Micro-SD-Karten für die Nintendo Switch











Der Speicher der Switch kann durch Micro-SD Karten erweitert werden, das ist vor allem nötig wenn man Spiele aus dem eShop downloaden will.

Wenn man für die Switch nur Spiele-Module kauft (Cartridges) dann reicht der interne Speicher vermutlich lange aus, denn dieser wird dann nur für Speicherstände und Spiele-Updates genutzt.

Die Switch unterstützt praktisch alle Micro-SD-Karten: microSDHC bis 32GB und microSDX bis 2000GB.

Es ist nicht sinnvoll besonders schnelle und teure SD-Karten zu kaufen. Tests haben gezeigt, dass die Ladezeiten der Switch dadurch praktisch nicht beeinflusst werden. Karten der Klasse UHS-I reichen völlig. Allerdings sollte man auf jedenfall Markenware kaufen (Samsung, SanDisk, etc.), denn billige No-Name-SDs sind oftmals langsam und versagen schnell.

Bei der Auswahl der Speichergrösse sollte man beachten, das SD-Karten einen Teil des Speichers für sich abzweigt, um die Dateien verwalten zu können, so bleiben z.B. bei einer 32GB noch 28GB übrig, bei 256GB nur 240GB.

Reichen 64GB oder gleich zu einer 128GB-Karten greifen? Das kommt aber auf das Nutzerverhalten an, wer viele Spiele digital kaufen will, wird selbst bei einer 64GB-Karte schnell an die Grenzen stossen. Spiele wie Zelda, Skyrim oder Doom benötigen beispielsweise je ca. 14GB. Mario Odyssey ca. 6GB und Resident Evil Revelations 2 sogar 27GB.

Man kann zwar die Speicherkarten in der Switch wechseln und so theoretisch die Spiele auf verschiedene Karten verteilen, dazu muss die Konsole aber ausgeschaltet werden. Sobald eine SD-Karte eingesteckt wird, lädt die Switch übrigens fortan alle neuen Spiele auf diese herunter und nutzt den internen Speicher nur noch für Speicherstände. Spiele lassen sich in den Einstellungen zwischen internen Speicher und SD-Karte verschieben.