Ein magisches Spiel für Denker und Sterngucker: Neu für Android und iPhone/iPad

  • Eines kann niemand behaupten: Das Nintendo Angst vor Veränderungen hat. Während andere Konsolenhersteller von ihren Geräten und Spielen regelmässig innovationslose, langweilige "Updates" bringen, wagt Nintendo regelmässig das Neue: Da werden selbst erfolgreiche Spieleserien drastisch verändert oder mutige Projekte aus der Tasche gezogen. Bei der Hardware war Nintendo sowieso schon immer der innovativste Konsolenhersteller. Da wird nicht dem Zeitgeist hinterhergehechelt, sondern versucht den Zeitgeist zu gestalten. Das alles mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.
  • Und nun das: Als man das erste Mal von Nintendo Labo hörte gab es in der Spielegemeinschaft erstmal ein Stirnrunzeln. Das änderte sich als Nintendo dann bald unermüdlich Tester zu Labo-Events einlud, so dass viele unabhängige Berichterstatter über das Projekt berichteten, und alles durchweg positiv.
  • Faszinierend ist es auf jedenfall wie man mit Labo aus "einfacher" Pappe komplizierte und doch stabile Objekte basteln kann, die man dann in diversen gut gemachten "Minispielen" benutzen kann.
  • Obwohl Labo von Nintendo ausdrücklich als "an Kinder gerichtet" anpreist, zeigt sich mittlerweile das auch Väter und Mütter, grosse Brüder und Schwestern und gar kinderlose sich ans Pappbasteln machen. Ein Grund dafür ist sicherlich die "Programmierfunktion" von Labo, mit einfachen Symbolen und Verknüpfungen lassen sich dort tolle Sachen mit den Pappobjekten anstellen.
  • Labo ist kreativ, neu, eindrucksvoll und sogar lehrreich, nicht nur für die Kleinen.



Magic Alchemist Springtime
Ein farbenfrohes Frühlingsspiel. Kostenlos für Android und iPhone/iPad