Wii SpieleWii U Spiele3DS SpieleSwitch Spiele
Magic Alchemist HalloweenKostenlos für Android, iPhone, iPad!

Ein paar allgemeine Tipps für Wii-Besitzer oder solche, die es werden wollen:





1. Wii-Kauf:

2. Wii-Anschluss:

3. Wii-Einstellungen:

4. SD-Karten:

5. Wii-Zubehör:

5. Wii-Online:

6. Wii-Spiele:

7. WiiWare, Virtual Console und Nintendo Points
Wenn die Wii mit dem Internet verbunden ist kann man sich kostenpflichtig weitere Spiele und Software für die Wii herunterladen. Das geschieht über den Wii-Shop-Kanal. Die Spiele bezahlt man mit Nintendo Points. Diese Nintendo Points muss man zuvor kaufen, entweder direkt online, insofern man eine Kreditkarte besitzt, oder man kauft sich Nintendo Points Karten. Die Karten enthalten einen Code den man dann im Shop-Kanal auf der Wii eingibt damit die entsprechende Nintendo Points gutgeschrieben werden. 100 Nintendo Points entsprechen ca. einem Euro.

8. Wii-Sensorleiste:
Die "Sensorleiste" ist im Prinzip nur eine Lampe. Am jedem Ende der Leiste sitzt ein LED-Bündel das Infrarotlicht ausstrahlt. Anhand der beiden Lichtquellen kann die Wiimote die Entfernung und Position bestimmen. Das Verbindungskabel das zur Wii führt dient ausschließlich der Stromversorgung. Praktisch kann man die Sensorleiste mit zwei Teelichtern simulieren, da Kerzenlicht auch infrarotes Licht ausstrahlt. Wenn die "Zielsteuerung" per Sensorleiste nicht richtig funktioniert, also zum Beispiel die "Hand" im Wii-Menü zuckt, kann das mehrere Ursachen haben:

9. Test für die korrekte Funktion der Sensorleiste:
Im Wii-Menü mit der Wiimote auf den Bildschirm zeigen und dann diese einfach mal um die eigene Achse drehen, die Zeiger-Hand auf dem Bildschirm dreht sich entsprechend. Wenn der Zeiger dabei springt oder flackert ist die Wiimote zu weit von der Sensorleiste entfernt bzw. der Abstand der zwei LED-Bündel der Sensorleiste ist zu gering für die Entfernung.

Abhilfe: Näher an die Sensorleiste herangehen oder eine breitere Sensorleiste kaufen/basteln. Sollte der Test allerdings auch bei einem geringen Abstand (2 - 3 m) zwischen Sensorleiste und Wiimote nicht funktionieren kann das an einer Störung der Funkverbindung zwischen Wiimote und Wii liegen oder an einer defekten Wiimote.

Leider haben die meisten käuflichen Sensorleisten die Breite der originalen Sensorleiste oder sind nur geringfügig breiter. Wenn man sich mit ein paar IR-LEDs keine eigene Sensorleiste basteln kann oder will gibt es auch eine einfachere Möglichkeit: Zwei batterie- oder netzbetriebene Sensorleisten kaufen und dann jeweils die inneren Lichter zukleben. Durch ausprobieren dann den nötigen Abstand der Lichter austesten.


10. Sensorleiste selber bauen:
Da ich die Wii mit einem Beamer verwende und daher beim spielen einen entsprechend großen Abstand zwischen Wiimote und Bild habe, benötigte ich eine breitere Sensorleiste. Diese habe ich mir einfach selber gebastelt:

Da ich elektrotechnisch wenig versiert bin und keine Lust hatte mehrere IR-LEDs irgendwie zusammenzulöten, habe ich einfach zwei IR-Cluster bei Conrad bestellt und diese an einer schicken Metallleiste befestigt, den Abstand der beiden IR-Cluster habe ich mit dem unter Punkt 9 genannten Trick eingestellt. Strom bekommen die beiden IR-Cluster durch ein preiswertes Netzteil. Wenn man die jeweils zwei Kabel der IR-Cluster (den Stecker schneidet man ab) nicht durch verlöten mit dem Netzteil verbinden will geht man folgendermaßen vor: Die beiden Kabel der IR-Cluster abisolieren und in die Steckeröffnungen des Adaptersteckers stecken, also jeweils zwei Kabel pro Loch, dabei auf die Polung achten. Dann noch einen beliebigen der beiliegenden Adapterstecker oben drauf stecken damit die Kabel fest sitzen. Das ganze dann mit Isolierband umkleben. Ich habe das Netzteil in eine Funksteckdose gesteckt, die ich per Fernbedienung ein- und ausschalten kann.

Diese Lösung funktioniert bei mir hervorragend. Allerdings möchte ich nochmal darauf hinweisen das ich kein Elektrotechniker bin. Bei mir funktioniert der oben beschriebene Aufbau, wer sich aber bezüglich des bastelns mit Netzteil und Spannung unsicher ist, sollte fachkundige Hilfe einholen bevor er sich beim Nachbau einen Stromschlag holt oder durch falschen Zusammenbau einen Unfall hervorruft.

Noch ein Tipp: Das Infrarotlicht ist zwar für den Menschen unsichtbar, aber bei den meisten Handy-Kameras kann man die Lichter im Display sehen. Hochwertigere Digitalkameras haben dagegen meist einen IR-Filter so das man dort im Display das IR-Licht nicht sieht.


11. Darstellungsmodi: 480p/i, 576i
In Europa üblich ist die PAL-Fernsehnorm mit 576 Bildschirmzeilen, in den meisten anderen Ländern gibt es die NTSC-Norm mit 480 Zeilen. Bei einem normalen Fernsehbild ist die PAL-Darstellung deutlich besser als ein NTSC-Bild. Das gilt aber nicht für Konsolen!

Wenn der heimische Fernseher es unterstützt sollte man die Wii unbedingt entweder auf den 480i oder noch besser den 480p-Modus stellen. Alle Spiele werden für diese Modi optimiert! Der 576i-Modus kann zu Darstellungsproblemen führen (zum Beispiel ruckelt das Bild bei Mario Kart gelegentlich). Bei den i (=interlaced)-Modi wird das Bild im Zeilensprungverfahren übertragen. Zwei Halbbilder wechseln sich im schnellen Rhythmus ab, das kann zu gelegentlichen Flimmern führen. Im p (=progressiv)-Modus wird dagegen das ganze Bild auf einmal übertragen, das Bild wirkt schärfer und ruhiger und die Farben kommen besser zur Geltung.

Falls man versehentlich einen falschen Darstellungsmodus eingestellt hat, und der Fernseher schwarz bleibt oder die Darstellung verzerrt ist, hilft folgender Trick: Den Reset Knopf der Wii drücken während man gleichzeitig "unten" auf dem Steuerkreuz der Wiimote gedrückt hält. Dann wird der Modus auf 576i zurückgesetzt.