Wii U Spiele3DS SpieleWii SpieleSwitch Spiele
10.07.2016

Pokémon Go: Tipps und Tricks





1. Was ist Pokémon Go?

Pokémon Go ist ein Spiel für Handys das von Nintendo und Niantic entwickelt wurde. Es hat spielerisch wenig mit den erfolgreichen Pokémon-Spielen für Nintendos Handhelds gemein, nutzt aber deren Charaktere und Themen.


Ein stimmungsvolles aber stark übertriebenes Werbevideo für Pokémon Go.

In Pokémon Go geht es darum Pokémon (kleine Monster) zu fangen, zu stärken und mit ihnen Arenen zu besetzen. Dies geschieht allerdings nicht auf der heimischen Couch, denn Pokémon Go verwendet GPS-basierte Ortsbestimmung sowie Augmented Reality.

Die Schauplätze des Spiels sind in der realen Welt verteilt und werden auf dem Handy mittels einer leicht verfremdeten Karte der Umgebung dargestellt. Der Spieler muss sich tatsächlich in die Nähe dieser Orte begeben. Es handelt dabei immer um irgendwie "bemerkenswerte" Orte, z.B. um Sehenswürdigkeiten, Statuen oder andere mehr oder weniger auffällige Objekte oder Orte.

In den USA und Australien ist Pokémon Go seit dem 06. Juli kostenlos im Google Play Store und Apple-Store erhältlich. Die Veröffentlichung im Rest der Welt verzögert sich wegen des unerwartet hohen Andrangs um einige Tage, da zuerst die Server-Kapazitäten ausgebaut werden müssen.

2. Wie funktioniert Pokémon Go?

Der Spieler sieht auf seiner Karte wo sich Pokémon aufhalten. Wenn ein Pokémon in der Nähe ist kann man es auf der Karte berühren, dann wird es im Live-Bild der Handy-Kamera angezeigt. Mittels Fingerstupps muss der Spieler nun Pokébälle möglichst direkt auf das Pokémon werfen, um es einzufangen. Je nach Stufe des Pokémon, weichen diese aber auch mal aus oder wehren den Pokéball ab.

Sobald der Spieler Level 5 erreicht, kann er versuchen mittels seiner gesammelten Pokémon eine Arena zu übernehmen und gegebenenfalls zuvor Pokémons anderer Spieler im Kampf vertreiben.

Pokémon GO Augmented Reality Ansicht
Ein Pokémon wurde entdeckt!

3. Was ist ein PokéStop?

PokéStops sind grosszügig über die Karte verteilt, hier bekommt man Pokébälle und andere nützliche Dinge. Dazu muss man sich in die Nähe eines PokéStops begeben und ihn anwählen, dann kann man per Fingerwisch auf dessen Foto einige Objekte herauswirbeln.

4. Was ist eine Pokémon Arena?

Arenen sind wie PokéStops über die Karte verteilt, aber seltener. Sobald der Spieler Level 5 erreicht kann er den Kampf um eine Arena beginnen, ab diesem Level muss man sich für eines der drei Teams (Intuition, Weisheit oder Wagemut) entscheiden.

Leere Arenen kann man einfach übernehmen, indem man ein Pokémon hineinsetzt. Falls eine Arena bereits durch einen anderen Spieler des eigenen Teams besetzt wurde, kann man die Arena durch hinzufügen eines Pokémon verstärken. Arenen anderer Teams kann man angreifen, um deren Pokémon zu vertreiben.

Auch in einer befreundete Arena kann man kämpfen. Wenn man die Arena-Pokémon besiegt erhöht sich der Level der Arena und sie kann mehr Pokémon aufnehmen. Das macht es den gegnerischen Teams schwerer sie zu übernehmen. Das Arena-Pokémon werden in befreundeten Kämpfen nicht dauerhaft verletzt, aber die eigenen Pokémons muss man nach einem Kampf wieder heilen.

Wenn man eine Arena besetzt hat bekommt man dafür alle 21 Stunden Münzen und Sternenstaub. Das geschieht aber nicht automatisch, man muss dazu in den Shop gehen und und in der rechten oberen Ecke auf das Schild tippen, um die Belohung für alle Arenen einzusammeln, die man momentan in Besitz hat. Falls das Arena-Pokémon geschlagen wird kommt es zum Spieler zurück.

Pokémon Go Karte
Eine typische Kartenansicht mit einer Arena und mehreren PokéStops.

5. Welche Wirkung haben die Gegenstände in Pokémon Go?

Die Gegenstände (Items) bekommt man entweder zufällig durch PokéStops oder man kauft sie mit Pokémünzen, diese kann man entweder gegen reales Geld bekommen oder indem man Arenen besetzt. Es ist aber durchaus nicht notwendig echtes Geld einzusetzen, weil die Items recht einfach in den PokéStops zu ergattern sind.

Rauch: Wenn man Rauch benutzt werden 30 Minuten lang Pokémon in der näheren Umgebung angelockt.
Lock-Modul: Hiermit lockt ihr 30 Minuten lang Pokémon zu einem PokéStop, davon können, im Gegensatz zum Rauch, auch andere Spieler profitieren.
Glücks-Ei: Dieses Ei verdoppelt 30 Minuten lang die durch Kämpfe und das Sammeln der Pokémons erhaltenen Erfahrungspunkte.
Pokémon-Eier: Können ausgebrütet werden.
Ei-Brutmaschine: Hiermit kann man Eier ausbrüten. Die normale orangene Brutmaschine kann immer wieder benutzt werden. Die kaufbaren blauen Brutmaschinen sind nach drei Brütvorgängen verbraucht. Je nach Eierart muss man eine Strecke zwischen 2 und 10km zurücklegen, bevor die Eier ausgebrütet sind.
Pokébälle: Hiermit kann man die Pokémon fangen.
Trank: Ein wenig Energie von verwundeten Pokémon wieder herstellen.
Beleber: Pokémon die alle Energie verloren haben wiederbeleben.
Gold: Hiermit kann man sich im Shop Items kaufen.

6. Sternenstaub und Bonbons? Pokémons stärker machen.

Mit Sternenstaub und Bonbons kann man eigene Pokémons mächtiger machen. Sternenstaub erlangt man durch das Fangen oder Ausbrüten von Pokémons oder durch das Besetzen von Arenen. Bonbons erhält man durch das Fangen, Ausbrüten oder Verschicken von Pokémons an den Professor. Eigene Pokémons kann man verschicken, wenn man diese in der Pokémon-Übersicht anwählt und den Knopf "verschicken" benutzt. Die Pokémons sind dann endgültig weg, aber man bekommt dafür Bonbons.

Ebenfalls in der durch Anwählen in der Pokémon-Übersicht sieht man wieviel Sternenstaub und Bonbons nötig sind, um das Pokémon zu stärken oder es sogar in ein neues Pokémon zu entwickeln.

7. Pokémon-Index und Pokémon-Übersicht.

Wenn man in der Kartenansicht den Pokéball am unteren Bildschirmrand berührt öffnet sich ein Menü. Dessen Unterpunkte haben folgende Funktionen:

Pokédex: Der Pokémon-Index zeigt welche Pokémon Art man bereits gefangen hat. Insgesamt gibt es bislang 151 Pokémon.
Pokémon-Übersicht: Hier werden alle Pokémon gezeigt die sich momentan im Besitz befinden. Das Antippen eines Pokémon zeigt dessen Statuswerte und ermöglicht diese mittels Sternenstaub und Bonbons zu erhöhen. Man kann sich hier zudem (über den Reiter "Eier") alle gesammelten Eier anzeigen lassen und ausbrüten.
Items: Zeigt alle gesammelten Items. Hier kann man Tränke, Beleber und Rauch einsetzen.
Shop: Mittels Münzen Items kaufen und die Belohnungen für besetzte Arenen abholen.

8. Pokémon in der Nähe?

Im Kartenbildschirm werden rechts unten in der Nähe befindliche Pokémon angezeigt. Wenn man darauf klickt, zeigen kleine Fußtapsen wie Nahe das Pokémon ist. Drei Fußtapsen bedeuten es ist relativ weit weg, bei einem ist es sehr Nahe.

Man kann nicht erkennen in welcher Richtung sich das Pokémon versteckt, daher kann man nur irgendeine Richtung einschlagen, um mit Blick auf die Fußtapsen herauszufinden, ob man dem Pokémon näher kommt. Manchmal wird durch Blätterrascheln angezeigt wo ein Pokémon herumschleicht.

Wo man bestimmte Pokémon antrifft kommt auf die Umgebung an. Wasser-Pokémon häufig in der Nähe von Gewässern, Wald-Pokémon in Parks usw. Man kann aber auch mal Pokémon ausserhalb ihres angestammten Reviers antreffen.

Pokémon Go : In der Nähe
Diese Pokémon sind alle relativ weit entfernt, was durch die drei Pfoten symbolisiert wird.

9. Hintergrundwissen

Die Firma Niantic und Nintendo haben Pokémon Go gemeinsam produziert. Niantic war bis zum August 2015 eine hundertprozentige Tochterfirma von Google und vor allem für das Spiel Ingress bekannt. Nintendo ist seither ebenfalls als Investor an Niantic beteiligt.

Ingress ist Pokémon Go recht ähnlich, auch hier müssen die Spieler in der realen Welt bestimmte Orte (Portale) aufsuchen und um diese virtuell kämpfen. Für Ingress konnten Spieler in den ersten Jahren als Portale geeignete Orte vorschlagen. Pokemon Go nutzt nun auch diese durch Ingress gewonnen Ortsdaten.


Stichworte:
nintendo, 2015, spiele, pokemon, tipps, tipps und tricks, trick, kart, monster, team, professor, kampf, schild, spiel, spieler

Magic Alchemist für KidsLass die Sonne in dein Herz!
Ein fröhliches Denkspiel (nicht nur) für Kinder.