29.07.2011

Nintendo senkt 3DS Preis dramatisch





Prinzessin Peach
Märchenstunde mit Peach
1. Einleitung: Es war einmal ...

Gestern machte Nintendo einen drastischen Schnitt und kündigte an den empfohlenen Verkaufspreis des 3DS ab dem 12. August um ca. ein Drittel zu senken, zudem wurden für die nächsten Monate einige langerwartete Spiele angekündigt.

Es war einmal eine neue kleine Spielekonsole, die kam im März 2011 auf die Welt. Sie gewann sofort viele Freunde, weil sie etwas besonderes war und so hübsche Sachen machen konnte. Die Eltern wollten das Kind aber nicht zu sehr verhätscheln, damit es ganz alleine lernt sich in der großen weiten Welt zu behaupten.

Sie dachten das ihr Kind so schön sei, dass andere Eltern es schon versorgen werden. Bald wirkte die kleine Spielekonsole etwas unterernährt und so manchen ihrer Freunde gefiel dieser Anblick gar nicht. Nun erkannten die Eltern ihren Irrtum und fassten einen drastischen Entschluß um das Kindlein zu retten.

2. Harte Realität

In der harten Realität klingt das dann so: Als Nintendo den 3DS im März veröffentlichte präsentierte die Firma absichtlich keine "grossen" eigenen Spiele, man wollte den anderen Spieleanbietern erst eine Chance geben auf dem 3DS Fuß zu fassen. Die anderen Spieleanbieter brachten zwar ein paar Spiele zum Start auf den Markt, danach kam nicht mehr viel. Offensichtlich wollten sie erst abwarten wie sich der 3DS-Markt entwickelt bevor sie investieren, zudem verschoben sich mehrere große Spieleprojekte dieser Anbieter um mehrere Monate, teilweise sogar auf 2012. So standen dann viele Publisher in Lauerstellung, aber kaum einer brachte Spiele. Während der Startverkauf des 3DS sehr gut lief, sanken die Verkaufszahlen in den folgenden Monaten stetig.

So standen bald alle in Lauerstellung, Nintendo, die Spieleanbieter und die Kunden, und blickten auf die sinkende Verkaufskurve des 3DS, die zwar noch besser war als bei Handhelds der Konkurrenz, aber weit unter Nintendos Prognosen lag, die hatte nämlich mehr in luftigen Nintendo DS-Höhen geschwebt. Der alte DS verkaufte sich derweil weiterhin blendend.

Nintendo schaffte es offensichtlich nicht die Kunden davon zu überzeugen 220€ für einen 3DS auszugeben, die griffen weiterhin lieber zum DS den man mittlerweile für ca. 120€ erwerben konnte. Viele Kunden hielten den 3DS sowieso einfach für einen DS mit 3D-Bildschirm, ein weiteres Mitglied in der großen DS-Familie. Das es ein völlig neues System, mit stärkerer Hardwareleistung, besseren Steuerungsmöglichkeiten und besserer Bildqualität ist, also praktisch ein Übergang wie vom Gameboy zum Nintendo DS, war und ist vielen potentiellen Käufern gar nicht bewusst.

3. Nintendo Botschafter

Nun zog Nintendo die Kosequenzen zusammen mit der Preissenkung gibt es eine Entschädigung für Nintendo-Botschafter, d.h. all die Leute die den 3DS vor dem 12. August gekauft haben, diese sollen mit eShop-Spielen besänftigt werden, insgesamt 20 Virtual-Console-Spiele vom NES und Gameboy dürfen sich diejenigen im Lauf des Jahres herunterladen, die sich vor dem 12. August in den eShop einloggen. Zudem werden einige starke Nintendo-Spiele, d.h. Super Mario Land 3D, Starfox 64 und Mario Kart 7 noch dieses Jahr weltweit erscheinen. Kid Icarus: Uprising folgt Anfang 2012. Hinzu kam das Gerücht, das Nintendo damit erstmals seit langer Zeit wieder eine Konsole unter den Herstellungskosten verkauft, auch wenn es dabei wohl nur um wenige Euro geht. Nintendo sorgt also mal wieder für Aufregung in der Videospielbranche.

4. Von der Märchenstunde zur Horrorstory

Nintendos Gewinne sanken seit einigen Monaten drastisch, die Verkaufsprognosen von Hardware- und Software wurden nach unten korrigiert. Die Aktienbörse, allgemein bekannt als Kinderspielplatz, reagierte sofort und der Kurs der Nintendo-Aktie sank kurzzeitig ins Bodenlose. Ein bißchen Märchenflair gab es dann doch in Japan als Nintendos CEO Iwata die Verantwortung für die schlechten Geschäftszahlen übernahm und sein Gehalt um satte 50% reduzierte. Die Gehälter anderer Manager in der oberen Ebene wurden um 30% reduziert. Auch die Boni für die Führungsriege wurde reduziert. Eine Horrorvorstellung für unsere einheimischen Manager, bevor die auf den Gedanken kämen ihre Gehälter und Boni zu kürzen, wäre erstmal die halbe Belegeschaft entlassen worden.

Der DS hat sich Anfangs kaum besser verkauft als der 3DS heute. Erst mit außergwöhnlichen Spielen wie Dr. Kawashima und aufwendigen Mario- und Rollenspielen kam der große Verkaufserfolg. Warum hat Nintendo aber heute nicht mehr die Nerven auf den großen Erfolg des 3DS zu warten? Die Konkurrenz von Sonys Vita-Handheld wird es kaum sein, von diesem erwarten sich viele Analysten noch schlechtere Verkaufszahlen als von der ungeliebten Sony PSP. Die wirkliche Konkurrenz sind Millionen von Smartphones und Tablets.

Für manche Leute die sich früher einen DS gekauft haben haben, reichen nun die kleinen billigen Pausenfüllerspielchen aus den Android- und Apple-Appstores. Aufwendige und durchdachte Spiele findet man dort bislang nicht, zum einen weil die Steuerungsmöglichkeiten auf diesen Geräten zu begrenzt sind und zum anderen weil die Kunden offensichtlich nicht bereit mehr als ein paar Euro für ein App-Spiel auszugeben. So versucht Nintendo offensichtlich durch die Preissenkung die Eintrittschwelle zu den aufwendigen 3DS-Spielen auch für Gelegenheitsspieler möglichst niedrig zu halten, damit diese den Mehrwert der 3DS-Spiele entdecken können.

5. Fazit: Das Ende der Märchenstunde

Nintendo meint es also offensichtlich ernst damit den 3DS als Nachfolger des phänomenal erfolgreichen DS zu etablieren. Mit dem neuen Preis und den kommenden Spielen wird der 3DS ohne Zweifel viele neue Käufer finden zusammen mit den immer noch zahlreichen DS-Neukäufern von denen sich viele nun wohl für den nur wenig teureren 3DS entscheiden, wird da einige Kaufkraft zusammenkommen.

Mit dem Nintendo DS und der Wii hatte Nintendo eine gar märchenhafte Zeit. Die Kommentare und Bilder der letzten Jahre die Iwata in Vergleich zu Dagobert Duck setzten, der in unvorstellbaren Geldmengen badet waren Legion und nicht unberechtigt, doch nun müssen die neuen Nintendo-Konsolen, der 3DS in diesem und die Wii U im nächstes Jahr, erstmal Fuß fassen. Der 3DS hat zwar einige Anlaufschwierigkeiten, vor allem weil es keinen stetigen hochwertigen Spielenachschub gab, aber mit der Preissenkung und den neuen Spielen hat er die Chance auch in den Verkaufszahlen der legitime Nachfolger des Nintendo DS zu werden.

Für den Start der Wii U im nächsten Jahr hat Nintendo zumindestens wichtige Erfahrungen sammeln dürfen und man kann sicher sein, dass für die Wii U von Anfang an einige große Nintendospiele zu haben sein werden.

Quellen:
kotaku.com
nintendo.com
nintendo.co.jp
nintendo.de


Stichworte:
preis, nintendo, sony, vita, japan, verkaufszahlen, spiele, rollenspiele, 3ds, preissenkung, wii, 2012, 2011, mario, spielen, kart, mario kart, super, zeit, icarus, uprising, mario kart 7, super mario land 3d, billig, eshop, horror, rollenspiel, spiel, wii u


Magic Alchemist Springtime
Ein farbenfrohes Frühlingsspiel. Kostenlos für Android und iPhone/iPad