Magic Alchemist WeihnachtenWeihnachtsstimmung! Kostenlos für Android, iPhone, iPad!

Xenoblade Chronicles X

Action-AdventureRollenspielSpieldesMonatsTopspiel
Xenoblade Chronicles X kaufen
BilderVideosAngebote

Spiel des Monats Dezember 2015


Xenoblade Chronicles X gehört wie der Vorgänger zu den besten Spielen des Abenteuer- bzw. Rollenspiel-Genres. Grafik, Story, Umfang, Steuerung alles überzeugt auf höchstem Niveau.


Eine riesige fantasievolle Welt voller Geheimnisse, gigantischer Monster, futuristischer Technik und der Kampf von Flüchtlingen um ihr Überleben. Xenoblade Chronicles X ist ein wahrlich monumentales Rollenspielepos.

Im Jahre 2054 herrscht Krieg über der Erde: Zwei außerirdische Rassen bekämpfen sich dort erbittert und reißen die Welt der Menschen mit in den Abgrund. Fast alle der riesigen Archen, mit denen die Menschen zu fliehen versuchen, werden zerstört.

Nach zwei Jahren des Herumirrens strandet die amerikanische Arche "Der weiße Wal" auf einem fremden Planeten. Noch beim Absturz werden viele der im Kälteschlaf gelagerten Menschen automatisch in Rettungskapseln ausgeworfen, die sich über den ganzen Planeten zerstreuen. Die restlichen Besatzungsmitglieder, hauptsächlich Soldaten, gründen mit der Technik der Arche innerhalb weniger Wochen die Stadt New Los Angeles. Sie versuchen die verlorene Erde zu vergessen und den fremdartigen Planeten als ihre neue Heimat zu akzeptieren. Natürlich ist es eine Aufgabe des Spielers, die in den Rettungskapseln schlafende zivile Besatzung zu finden, denn nur mit Soldaten lässt sich keine neue Zivilisation aufbauen. Die einheimischen Bewohner der neuen Welt sehen den Flüchtlingen bzw. je nach Sichtweise, den u.a. mit gigantischen Kampfrobotern anrückenden Invasoren, skeptisch entgegen. Ist ein neuer Krieg unausweichlich?

Xenoblade Chronicles X ist der Nachfolger des Wii-Spiels Xenoblade Chronicles, das als eines der besten Rollenspiele überhaupt gilt. Inhaltlich sind Xenoblade Chronicles und Xenoblade Chronicles X nicht verbunden, verwenden aber eine ähnliche Spielmechanik.

Die detailreiche Darstellung der Landschaft von Xenoblade Chronicles X ist eine Augenweide und trotz der enormen Weitsicht bleibt die Bildrate stets flüssig. Die Welt von Xenoblade X ist vielfältig, ebenso die darin lebenden Geschöpfe: Von kleinen Insekten bis hin zu berggrossen Kreaturen. Den Spieler erwarten viele Überraschungen und fantasievolle Landschaften. Wenn man möchte, kann man den eigenen Hauptcharakter selbst gestalten. Mit diesem kann man dann die gigantische Spielwelt von Xenoblade X erkunden, diese ist übrigens fünfmal grösser als jene vom ersten Xenoblade und sogar deutlich grösser als bei allen anderen aktuellen Rollenspielen bzw. "Open-World-Spielen" zusammen.

Trotz der Grösse ist die Karte von Xenoblade X kein Ödland, sondern durchweg abwechslungsreich, denn die Welt wurde nicht wie bei vielen anderen Open-World-Spielen vom Computer generiert, sondern handgestaltet. Ist man Anfangs noch zu Fuß unterwegs, ändert sich das nach einigen Stunden Spielzeit, dann bekommt man Zugriff auf die Skells (auch Mechs oder Dolls genannt), was dem Spielablauf eine sehr eindrucksvolle Facette hinzufügt. Diese gigantischen Roboter können nicht nur schneller laufen als die Spielfigur, sondern auch in ein Fahrzeug oder Flugzeug transformieren. Ausserdem lassen sie sich durch hunderte von Extras individuell erweitern. Angewiesen ist man auf die Skells aber nicht, wer will kann das Abenteuer auch fast vollständig "zu Fuß" bestehen.

Musikalisch kann Xenoblade Chronicles X ebenfalls auftrumpfen: Über 90 Musikstücke wurden für den Soundtrack komponiert, darunter sind auch einige mit Gesang. Manche der Lieder haben sogar deutsche Texte, allerdings wird man diese kaum erkennen, denn die Texte werden trotz allem japanisch ausgesprochen, somit ist der Gesang nur mehr ein weiteres Instrument der Komposition. Der Soundtrack umfasst über sechs Stunden Spielzeit.

Xenoblade Chronicles X bietet viel Aktion sowohl zu Lande, als auch in der Luft, atemberaubende Grafik und durchdachte Musikkompositionen. Die Story driftet nicht in Beliebigkeit ab und bietet Spannung, tiefgründige Themen und vor allem interessante Charaktere.

Das Spiel ist komplex, denn statt, wie in vielen anderen aktuellen Rollenspielen, die Möglichkeiten des Spielers auf ein Minimum zu beschränken, lässt X viele Freiheiten. Daher werden manche Spieler sich vielleicht anfangs von all den Möglichkeiten erschlagen fühlen, aber Xenoblade Chronicles X ist im Grunde nur so komplex wie der Spieler es will, denn viele der Möglichkeiten, muss man nicht nutzen oder sie erschließen sich dem Spieler fast von alleine je weiter das Spiel voranschreitet.

Fazit: Xenoblade Chronicles ist nicht nur das bislang "grösste" Rollenspiel, sondern gehört auch spielerisch und grafisch zu den Besten. Natürlich gibt es auch ein paar Kritikpunkte: Zwar sind die Kreaturen, die Landschaft, die Bekleidung, die Mechs und die Waffen sehr detailliert gestaltet, aber die Gesichter der menschlichen Charaktermodelle sehen teilweise nicht ganz so gut aus. Manche grössere Bauwerke oder Kreaturen werden aus Performancegründen erst in relativ geringer Entfernung vom Spieler mit allen Details angezeigt, allerdings weiß das Spiel diesen Umstand gut zu verstecken, so dass er nur selten auffällt.

Manche Quests bzw. Missionen klingen zunächst eher langweilig, dort mal 10 Kreaturen jagen oder hier mal 12 Kräuter sammeln. Aber selbst diese "Standard-Quests" machen dank der tollen Grafik, der abwechslungsreichen Landschaft und des ausgeklügelten Kampfsystems Spaß und führen oftmals geschickt zu Orten die man sonst vielleicht nie entdeckt hätte. Die Hauptstory wird zwar spannend und in teilweise atemberaubenden (und manchmal etwas zu statischen) Zwischensequenzen erzählt, aber ist nicht ganz so kreativ und abgehoben wie im ersten Xenoblade, was für manche Spieler vielleicht auch ein positiver Aspekt ist. Dafür gibt es aber nun zahlreiche interessante Nebenhandlungen voller Überraschungen und originellen Einfällen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Rollenspielen, die in den immer gleichen Mittelalter-Fantasy- oder Endzeit-Szenarien gefangen sind, ist die Welt von Xenoblade Chronicles X fantasievoll, originell und trotzdem glaubwürdig gestaltet. Unter anderem haucht ein kräftiger Schuss Science-Fiction dem Genre neues Leben ein.

Neben der normalen Version von Xenoblade Chronicles X gibt auch eine limitierte Steelbook Edition. Diese enthält neben einer hübscheren Verpackung auch ein Artbook und zwei Poster. Wer sich die Wii U erst zusammen mit diesem Spiel kaufen will, kann zu dem Wii U Xenoblade X Paket greifen.

Tipp: Insofern man genug freien internen Speicher bzw. eine USB-Festplatte an die Wii U angeschlossen hat, kann man im eShop die kostenlosen Xenoblade-Downloads-Packs herunterladen. Statt von der vergleichsweise langsamen Spiel-CD werden dann wichtige Daten aus dem internen Speicher der Wii U oder von einer angeschlossenen USB-Festplatte/-Stick geladen, so vermeidet man Ruckler oder erst spät angezeigte Texturen/Objekte innerhalb des Spiels.


Rest der Liste anzeigen