Splatoon

ShooterSpieldesMonatsamiiboTopspiel
Splatoon kaufen
BilderVideosAngebote

Spiel des Monats Mai 2015


Wer hätte das gedacht? Das originellste und vielleicht beste Ballerspiel des Jahres kommt von Nintendo und der bunte Wind von Splatoon verleitet vielleicht auch andere Entwickler dazu über das eingefahrene Ballerspielgenre Nachzudenken und neue Möglichkeiten auszuloten. Erstmal hat Splatoon auf jedenfall die Monatskrone für den Mai 2015 erobert.


In dem originellen Ballerspiel Splatoon versuchen jeweils zwei Teams mit vier Mitspielern die Herrschaft über einen Level zu erlangen. Es kommt dabei vorwiegend nicht darauf an, den Gegner abzuschießen, sondern die Umgebung in der eigenen Farbe einzufärben. Dabei kann man durch die eigene Farbpfützen bzw. Farbseen schnell hindurchschwimmen oder von einer Pfütze zur nächsten springen. Durch Bereiche der gegnerischen Farbe kann man hingegen nur langsam waten.

In Splatoon geht es also nicht um hirnloses Ballern, das Einfärben und schnelle Schwimmen und Springen von einer Farbpfütze zur nächsten bietet Raum für geschickte Strategen, ausserdem ist flinke Reaktion gefragt. Zusätzlich stehen viele Spezialwaffen zur Verfügung, vom grossen Farbroller bis zum Sniper-Gewehr.

Splatoon ist nicht nur für Teamspieler gedacht, es gibt auch einen Storymodus für Solospieler. Wer aber gerne mit und gegen reale Leute antritt der kann zwischen verschiedenen lokalen und Online-Modi auswählen. Im lokalen 1vs1-Modus kann ein Spieler auf dem Gamepad spielen und der andere am TV. Es ist schade, das es im lokalen 1vs1-Modus nicht um das einfärben der Arena geht, sondern nur darum möglichst viele Ballons abzuschiessen.

Spannender und abwechslungsreicher sind die Möglichkeiten im Online-Mehrspielermodus. So gibt es solche bei denen schlichtweg das Team gewinnt welches am meisten Bereiche der Arena eingefärbt hat. In einem anderen Online-Modus geht es darum die Oberhand in einem speziellen Gebiet der Karte zu behalten. Einige spezielle Online-Spielmodi werden übrigens erst freigeschaltet sobald genug Spieler weltweit einen bestimmten Rank im Spiel erreicht haben.

Splatoon startet mit fünf Mehrspielerkarten. Nach der Veröffentlichung des Spiels am 29. Mai 2015 wird Splatoon in den folgenden Wochen und Monaten aber fortwährend durch kostenlose Downloads mit neuen Karten und Waffen ergänzt. Im August 2015 werden zudem weitere Spielmodi hinzugefügt. Während das Grundspiel nur zufällige Matches erlaubt, denn selbst wenn man Online-Freunde einlädt kann es sein das man zufällig im selben oder aber anderen Team landet. Mit dem August-Update wird es auch möglich sein Matches ausschließlich mit Freunden zu spielen.

Ballerspiele gehören zu dem beliebtesten Spielegenre vor allem bei Heranwachsenden. Bislang hatte sich Nintendo diesem Zweig der Videospiele verweigert. Zwar hatten manche Nintendospiele auch Shooter-Elemente zu bieten, doch ein reines Ballerspiel gab es direkt von Nintendo noch nicht. Das ändert sich mit Splatoon und das ist gut so: Denn das Shooter-Genre steht seit Jahren (oder Jahrzehnten) auf der Stelle und wird durch eher dumpfe Kriegsspiele wie Call of Duty beherrscht.

Splatoon bringt endlich wieder frischen Wind in ein stark eingestaubtes Genre und wird weltweit von Videospielpublikationen hochgelobt. Entwickelt wurde Splatoon durch ein von Nintendo neugegründetes Team junger Entwickler die sich einfach mal "austoben" durften.

Splatoon ist auch in einer Special-Edition erhältlich, die den Tintenfisch amiibo beinhaltet.

Einsatz von amiibo Figuren in Splatoon:
Durch die speziellen Splatoon amiibo werden zusätzliche Solo-Missionen freigeschaltet, wenn man diese absolviert gibt es neue Ausrüstung für die Spielfiguren.


Rest der Liste anzeigen