• Während der Wii U Verkaufsstart in den USA für Nintendo sehr gut anlief gab es heute eine nachdenklich stimmende Meldung über den langjährigen Konkurrenten Sony.
  • Heute änderte die erste Rating-Agentur den Status des Traditionskonzerns auf den sogenannten Junk-(Ramsch)-Status, das heisst unter anderem das keine Bank mehr bereit sein wird dem seit Jahren schwächelnden Sony-Konzern noch Kredit zu geben.
  • Das ist der vorläufige Tiefpunkt in der Geschichte des Sony-Konzerns der im Videospielsektor mit der Playstation 2 einmal große Erfolge feierte, doch der Nachfolger, die PS3, wurde vom Publikum nie richtig angenommen und brachte Sony hohe Verluste ein. Auch die Vita, das neue Videospielhandheld von Sony, eigentlich als Konkurrenz zum 3DS gedacht, liegt wie Blei in den Regalen.
  • Das baldige "Aus" für Sony scheint nun mittlerweile unausweichlich. Nintendo und Microsoft wird es freuen einen Konkurrenten weniger am Markt zu haben, für alle Spieler ist es aber ein großer Verlust, denn Konkurrenz belebt das Geschäft.